Sonntag, 19. März 2017

Bastelwetter genutzt

Gestern habe ich das Bastelwetter genutzt, um meine neu erworbene Schätze von Creative-Depot einzuweihen:

Stempel und Dies. 



Mit weiß embossed, kann man leider kaum lesen.....😟. 





Sonntag, 5. März 2017

Endlich hatte ich mal wieder genügend Zeit und Muße...

.... ein paar Karten zu werkeln:






Die Hasen habe ich mit meiner Portrait geschnitten. 



Ich habe mir bei Amazon so Wassertankstifte gekauft und damit die Hintegründe gestaltet. Also mit Aquarellfarben und diesen Wassertankstiften.



So sehen sie aus, 9,99€ bei Amazon. 








Freitag, 27. Januar 2017

Gesund-werde-Suppe und lecker Süßkartoffelpommes


Ich bin diese Woche krank geschrieben gewesen und habe mir dann gestern diese leckere Gemüsesuppe gemacht. Eine Gesund-werde-Suppe. 

Ich habe Zwiebel, Kartoffel, Paprika, Karotten, Sellerie in Würfel geschnitten, dazu noch Rosenkohl und Lauchringe, beides hatte ich eingefroren, dazu. 
Alles in Öl angedünstet und dann mit Gemüsebrühe aufgefüllt, Petersilie dazu, fertig. Sooo lecker und soooo gesund!

Und zum Abendessen gab es heute lecker Süßkartoffelpommes, im Airfryer "frittiert ", selbst gemachte BBQ-Soße und dazu Ackersalat mit selbstbezogenen Sprossen, dazu Samen und Kerne, Erbsen..


Yammi. Die Pommes werden immer leckerer, bin noch am üben. Meist sind sie etwas lätschig, aber gut. Heute schon besser!!!😋😉

Sonntag, 15. Januar 2017

Geburtstagskarte für meinen Daddy zum 85. Geburtstag



Eigenkreation: Jackfruitcurry mit Basmatireis


Heute gab es Jackfruitcurry mit Basmatireis, Eigenkreation.  Und es war sehr lecker!!!

1 Dose Jackfruit, abspülen und gut abtropfen lassen. In Öl von beiden Seiten anbraten..

1 Zwiebel und 1 Zehe Knoblauch klein hacken, dazu, mit anbraten. 

Mit einer Dose Kokosmilch ablöschen. 

1Teel. Gelbe Currypaste dazu. Aufkochen und köcheln lassen. 

Spinat in Streifen geschnitten,
1/4 Zucchini in Stifte,
1/2 rote Paprika in Stifte,
1 Karotte in Stifte dazu, mit köcheln lassen. 

Ein paar Ananasstücke und 
Ananassaft dazu geben. Ungesüßt. 

Mit Salz, Pfeffer, Kurkuma, Curry, Chinawürzer abschmecken. 

Und schmecken lassen. 

 Dazu gab es Ackersalat! 





Sonntag, 8. Januar 2017

Selbstgemachte vegane Bratwürste! Gar nicht schlecht!!!😋

Heute habe ich vegane Bratwürtse gemacht! Nach diesem Rezept:


Von veggie leo!

 So sieht der Teig aus. 
Daraus rollt man Würstchen. 




Da packt man jedes einzelne Würstchen in Frischhaltefolie ein, wie ein Bonbon. 
Alles kommt in den Varoma vom Thermomix. 


So sind sie dann fertig nach 45 Minuten, Varoma, Stufe 1


Und dann habe ich sie angebraten. 


Dazu gab es Ratatouille und Salat. 

Gar nicht schlecht!

Leider hatte ich nicht ganz so viel Saitanfix wie im Rezept angegeben, deswegen sind wahrscheinlich etwas weich geworden. 

Aber für meine ersten vegane Würstchen klasse!!!!!







Freitag, 6. Januar 2017

Jackfruit a la pulled Pork

Im Netz ist mir immer mal wieder diese Jackfruit über den Weg gelaufen. Quasi als Fleischersatz. Das wollte ich schon so lange mal probieren. 

Heue war es soweit!

Ich habe diese Dose Jackfruit im Asia-Shop gekauft:

 Wichtig ist im eigenen Saft oder Salzlake. Nicht in Sirup!!!! 😉

Zutaten:
1Dose Jackfruit 
1Zwiebel 
1 Knoblauchzehe 
BBQsoße 200g
200 g Wasser

Als erstes muss man die Fruchtstücke in ein Sieb abgießen, wirklich gut mit Wasser spülen . Damit auch der Dosen Geschmack rausgeht. Danach mit einem Küchenkrepp abtupfen:


Danach brät man die Fruchtstücke in Olivenöl in einer Pfanne von beiden Seiten bei mittlerer Hitze an. Sie müssen auf beiden Seiten leicht bräunlich sein.  Danach kommen die klein gehackten Zwiebel und Knoblauch dazu. Alles wird angebraten.

Dann schüttet man  die BBQSoße und das Wasser hinzu. Man lässt alles bei geschlossenem Deckel circa 20 Minuten köcheln. Mittlerer Hitze. Und immer wieder umrühren.

 So siehts aus!

Nach 20 Minuten dreht man die Hitze etwas höher und lässt die Jackfruit ohne Deckel weiterköcheln. 
Das macht man so lange, bis die Sauce ganz dick geworden bist. Danach zerteilt man die Fruchtstücke mit zwei Gabeln, damit das Fasrige entsteht:


Das sieht dann so aus.
 Und was soll ich sagen? Es schmeckt obergenial! Es hat die Konsistenz von ganz weichem Fleisch, ähnlich wie Hähnchen Fleisch, aber nicht zu trocken. Wirklich klasse. Das werde ich öfters machen.

Das nächste Mal werde ich auch meine BBQ Sauce selber machen, das ist dann noch gesünder😊. 

Dazu gab es Basmati Reis und Kaiserschoten und Bambussprossen. Die Kaiser Schoten habe ich zuerst blanchiert und dann mit den Bambussprossen in Margarine geschwenkt. 

Hatte dazu auch noch einen leckeren Ackersalat, mit selbst gezogenen Sprossen und Körner und Saaten. 



Soooo lecker alles!!!!!!